Weihnachtsgedicht

Denkt Euch, ich habe das Christkind gesehen,

ich habs überfahren - es war ein Versehen,

ich hatte gerade die Äuglein zu,

ich träumte beim fahren in himmlicher Ruh.

Das Christkind hat in der heiligen Nacht

Bekanntschaft mit meinem Kühler gemacht.

Später sah ich auch noch den Weihnachtsmann,

er freuerte gerade seine Rentiere an.

Ich überholte den langsamen Wicht,

doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht.

Ich wich noch aus, doch leider nicht Santa,

ein kurzes Rummsen und er klebte am Manta.

Mein Auto und mich hat er wohl nicht gesehen,

jedenfalls blieben nur seine Stiefel stehen.

So ist die Moral von dem Gedicht,

fahr zu schnell dein Auto nicht!!!!

Denn als ich zu Hause war, musst ich heulen,

mein schöner Wagen, der hatte drei Beulen.

Vom Nikolaus, vom Christkind und von Santa Claus,

ja, nächstes Weihnachten, das fällt dann wohl aus ....

 

Weichnachtgedicht

Ganz dolle erleuchtet ist die Gasse,

still und starrlich ruht der See,

auf der tief verschneiden Straße liegt ein tot gefahrenes Reh.

Weihnachten ist angekommen getan,

alle Kinder freun sich doll.

Mama ist gerade hingefallen,

Papa ist schon wieder voll.

Der Weihnachtsbaum ist hell erleuchtet,

denn grad fängt er zu brennen an,

da klopft es draußen an dem Tore,

ist es wohl Herr Weichnachtsmann,

doch es sind nur die Verwandten,

die da stehen vor der Türe,

Oma, Opa, Onkel,Tante, die alten Feiertagsgeschwüre.

Da kommt Knecht Ruprecht mit dem Schlitten,

fährt voll in Papas Manta rein,

der sagt: "na der kann was erleben,

dem hau ich jetzt die Fresse ein".

Die Kinder fangen an zu flennen,

von fernen naht die Polizei,

der Baum ist immer noch am brennen,

und Heilig Abend ist vorbei ....

 

Die Ballade von Bitkönig

Wer tastet sich nachts die Finger wund?

Es ist der A. Weller mit seinem

Programm.

Er tastet geschwind, er tastet schnell,

im Osten wird schon der Himmel hell.

Sein Haar ist ergraut, seine Hände zittern,

vom unablessigen Speicherfüttern.

DA aus dem Speicher tönt ein Geflüster,

wer popelt in meinem Carr - Register?

Bleib ruhig, bleib ruhig, mein ADS,

Irgendwann hört er auf, der Stress.

Mein Meister, mein Meister und siehst du nicht dort,

aus dem AKKU schleicht sich das Vorzeichen fort!

Nur ruhig, nur ruhig, mein liebes Kind,

ich hole es im Overlow, ganz bestimmt.

Oh Meister, oh Meister hörst du das Singen,

es sind die Spikes, die auf dem Adressbus schwingen.

Mein Kind, mein Kind, höre mir zu,

ich löte Kondensaturen, dann haben wir Ruh.

Mein Meister, mein Meister, hörst das grollen?

Die wilden Bits durch den Speicher tollen!

Nur ruhig, nur ruhig, das haben wir gleich,

Die sperren wir in den Pufferbereich.

Er tastet wild, er tastet bessesen,

SCHEIßE!!!!!!!

- den Progammstop vergessen.

Plötzlich hört man er schreit,

es fehlt an Platz genau 1 Byte.

Jetzt ist der Puffer übergeschwappt

er kam zu spät - der Interrupt.

Der Rechner schreit auf in höchster Qual,

da zuckt durch das Fenster ein Sonnestrahl -

Das Terminal schimmert im Morgenrot,

das Programm ist gestorben,

der Computer tot!!!!!!! 

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!